* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Heute morgen ist der zweite Tag im neu angefangenen Semester. Massig ersties werden ab der Haltestelle Hauptbahnhof in die U-Bahn strömen und mit ihnen der Geruch von frischem Kaffee, Brötchen, Wick Wapurub und veschiedenster Parfüm. Alles verdichtet zu einem Geruchsknäul, das über den müden Köpfen der früh aufstehenden Studenten schwebt.

Früh aufstehen heisst so etwas wie um genau 10.00 Uhr mit der U-Bahn zur Uni zu fahren.

Heute hab ich nicht den Fehler gemacht mich zu dick an zu ziehen. 16 Grad verspricht die Zeitung, der Wetterbericht lautet ähnlich, zusätzlich ein wenig Regen. Also alles entsprechend der Laune jener unerholten^^ Studenten die gleich in wenigen Haltestellen mit mir in diese Bahn gezwängt werden.

Doch vorher kann ich ja noch einmal den Blick schweifen lassen d.h. von meiner wichtigen Lektüre, also der Zeit aufblicken, die ich eigentlich schon seit zwei Wochen mit mir herumtrage. Und entweder nicht lese weil ich lieber schlafe oder eine der vielen Kommilitoninen einsteigt die man halt so kennt und unter all dem Tratschen dann vergisst etwas anderes sinnvolleres zu machen.
14.10.08 11:36
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung